Nachhaltigkeit

Wir übernehmen Verantwortung!
Der Name SALZER steht seit Generationen für gelebte Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft.
Seit mittlerweile über 440 Jahren wird am Standort St. Pölten ein recyclingfähiges Produkt aus nachwachsenden Rohstoffen produziert – SALZER Papier.

Unser Ziel ist die Natur durch unsere industrielle Tätigkeit möglichst nicht zu beeinflussen, daher optimieren wir unsere Produktionsprozesse,
Rohstoffeinsatz und Abfälle laufend. Dies bestätigen auch unsere Zertifikate, die wir im Laufe der Jahre erworben haben. Wir streben
danach, unsere betrieblichen Umweltstandards auch weiterhin kontinuierlich und konsequent zu verbessern.

SALZER Papier ist Cradle to Cradle Certified®!
Mit der Umwelt zum Vorbild – seit 2021. Der Anspruch ist, dass alle Produkte – auch nach ihrer Lebensdauer – wieder in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt werden können. All unsere Produktmaterialien und Verarbeitungsprozesse wurden in 5 Kategorien geprüft.

  • Material-Gesundheit
  • Material-Rezyklierbarkeit
  • Erneuerbare Energien
  • Carbon Management
  • verantwortungsvoller Umgang mit Wasser
  • soziale Verantwortung

Die gesamte SALZER Produktpalette ist auf dem Cradle to Cradle Certified® Silver Level zertifiziert!

Hier geht’s zur offiziellen Seite von Cradle to Cradle Certified®!

 

Wesentliche Aspekte dabei sind die Energieeffizienz, sowie Menge und Qualität des betrieblichen Abwassers. Bei der Beschaffung von
Rohstoffen, der Auswahl unserer Lieferanten nimmt das Prinzip der Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert ein. Aktiver Umweltschutz und
schonende Produktionsprozesse sind eine wichtige Säule unserer Unternehmenstradition.

Carbon Footprint
Seit mehr als 10 Jahren berechnen wir regelmäßig einen CO₂-Footprint. Das CO₂-Modell wurde nach ISO 14044 (Ökobilanz) mit Berücksichtigung der CO₂-Fixierung im Wald (toe1) und im Produkt (toe2) gemäß CEPI-10-toes-model von denkstatt erstellt. Er soll ein möglichst realistisches Bild aller durch unsere Produktion direkt und indirekt ausgestoßenen CO₂-Mengen darstellen und umfasst sämtliche Roh- und Hilfsstoffe von der Wiege bis zu unserem Werkstor (cradle to gate). Auf dieser Basis können wir strategische Entscheidungen zur weiteren Reduktion des von uns verursachten CO₂ ergreifen.
Hier geht’s zu detaillierteren Informationen!

Luft & Energie
Salzer bezieht die gesamte Wärme- und elektrische Energie aus einem hocheffizienten Gas Kraft-Wärme-Kopplungs-Kraftwerk der EVN Wärme GmbH direkt am Standort. Dieses Kraftwerk versorgt auch andere Betriebe am Standort und speist Wärme und Strom ins öffentliche Netz ein.

Eine weitere Optimierung des Energieverbrauches erfolgt durch bessere Ausnutzung der Papiermaschine und laufende technische Maßnahmen. Dadurch reduziert sich auch der spezifische CO₂ Ausstoß.

Rohstoffe
Salzer Papier bekennt sich zu nachhaltiger Forstwirtschaft. Der Schutz der Urwälder und die nachhaltige Nutzung unserer Wälder sind uns ein wichtiges Anliegen. Wir beschaffen ausschließlich Zellstoff aus Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Alle Papiere sind als FSC, PEFC und Cradle to Cradle Certified® erhältlich. Soweit technisch möglich, bevorzugen wir die regionale Versorgung mit Rohstoffen, um die Transportwege kurz zu halten.

Wasser
Wir minimieren unseren Wasserverbrauch, indem wir große Mengen des Wassers wiederaufbereiten. Am Standort wird das Abwasser in die kommunale Kläranlage eingeleitet. Für dieses Verfahren sind keine BVT Parameter festgelegt. Die Abwassermenge und Abwasserqualität wird im Konsens und unter Unterschreitung der mit dem Abwasserverband festgelegten Frachten und Bescheide betrieben.

Abfall
Der Großteil der anfallenden Abfälle sind Reststoffe, die einem Recycling zugeführt werden. Eigene Produktionsabfälle werden direkt im Werk wiederverwendet. Pro Tonne Papier fallen insgesamt 1,7 kg Restmüll an, dies beinhaltet ca. 0,9 kg/to aus dem Mühlbach-Rechen vor dem Klein-Wasserkraftwerk (vor allem Grünschnitt).

Soziale Verantwortung
„Sicher und G’sund bei SALZER“ ist für uns nicht nur ein Spruch!
Neben der Auszeichnung „betriebliche Gesundheitsförderung“ der Österreichischen Gesundheitskasse und der erforderlichen Arbeitskleidung unterstützten wir unsere MitarbeiterInnen auch durch regelmäßige Mitarbeiter- und Feedbackgespräche, um das Arbeitsklima und das Wohlbefinden abzufragen und eventuelle Schwierigkeiten schon vorab abzufangen.

Jährlich Lärmmessungen
Hörtest
regelmäßige Sehtests & geförderte Bildschirmbrille
COVID-19 Schutzmaßnahmen, Angebot der betrieblichen Impfung & Testung
Burn-Out-Prävention
Arbeitsmedizinisches Angebot (Impfungen, Beratung)
Arbeitspsychologisches Angebot