zurück zur Übersicht

Chlorfreie Papiere

Bei chlorfreien Papieren geht es nicht um den möglichen Chlorgehalt, sondern es bezieht sich auf den Bleichvorgang bei der Faserstoffherstellung.
Als chlorfrei werden Papiere bezeichnet, bei deren Faserbleiche die Abwasserbelastung reduziert wird. Der verwendete Zellstoff wird dabei ohne Chlorgas gebleicht, sondern mit Chlordioxid. Zusätzlich wird oftmals umweltorientiert, z. B. mit Wasserstoffperoxid, vorgebleicht.